Monats-Archive: März 2020

BERICHT SÜDWESTFÄLISCHE MEISTERSCHAFTEN DER LANGEN STRECKEN UND DES Schwimm-MEHRKAMPFES (SMK) AM 29.02/01.03.20 IN DORTMUND

  • IMG-20200229-WA0020

Mit drei Vize- Südwestfalenmeistertiteln im Schwimm-Mehrkampf der Jahrgänge 2009 & 2010 sowie drei weiteren Bronzemedaillen kehrten die 5teilnehmenden Wettkampfschwimmerinnen und –schwimmer  der SGE von den Südwestfälischen Meisterschaften der Langen Strecken und des Schwim-Mehrkampfes (JMK) im Dortmunder Südbad zurück. Im Schwimm-Mehrkampf galt es drei verschiedene Strecken in einer Lage zu schwimmen sowie jeweils die 400m Freistil und die 200m Lagen.

 

Im Jahrgang 2010 nahmen Annika Kudella und Finya Schmidtchen am Schwimm-Mehrkampf über Brust teil sowie Mira Schmidt über die Freistillage. Alle drei waren bei ihrer Premiere in dieser Wettkampfform durchaus nervös. Dieses legte sich allerdings nach dem ersten Wettkampf über die 50m- Beinestrecken in den jeweiligen Lagen. Schon hier zeigten alle drei einen guten Start in den Wettkampf und kämpften in den folgenden Wettkämpfen bravourös. So kamen am Ende der zwei anstrengenden Wettkampftage alle drei unter die Top 7 in ihren Lagenwertungen. Annika Kudella belegte mit 1115 Punkten den sechsten Platz, Finya Schmidtchen direkt dahinter mit 1049 Punkten den siebten Platz in der Brustwertung. Mira Schmidt belegte in der Freistilwertung ebenfalls den 7. Platz mit 839 Punkten.

Im Jahrgang 2009 gewann ein SGE-Trio jeweils die Silbermedaille und damit den Vize-Südwestfalenmeistertitel. Daria Riemer errang diesen nach großartigen Leistungen im Schwimm-Mehrkampf in der Lage Schmetterling mit 1048 Punkten. Leonie Weber erzielte 1169 Punkte für das Erreichen des zweiten Platzes im Schwimm-Mehrkampf in der Lage Rücken und ihrer Mannschaftskollegin Lina Smyczinski holte die Silbermedaille im Schwimm-Mehrkampf in der Lage Freistil mit insgesamt 1268 Punkten. In dieser Lage ging auch Laura Philipp an den Start und wurde bei ihrer SMK-Premiere nach starken Leistungen mit 970 Punkte Fünfte.. Mia Schulte trat im Schwimm-Mehrkampf über die Brustlage in diesem Jahrgang an und freute sich, trotz leichter Verletzung, nach starken Leistungen und 1191 Punkten über die Bronzemedaille.

Bei den Südwestfälischen Meisterschaften der langen Strecken konnte Lina Smyczinski im Jahrgang 2009 außerdem noch zwei Bronzemedaillen über 800m Freistil (12:52,25 min) und über die 400m Freistil (06:02,03 min) gewinnen.  

Eine tolle Nachricht erreichte die SG Eintracht Ergste für die oben genannten Jahrgänge schon einige Wochen vor diesem Wettkampf. Bei der Kadersichtung für den diesjährigen Bezirkskader des SV Südwestfalen konnten Annika Kudella, Finya Schmidtchen (beide Jahrgang 2010), Daria Riemer, Mia Schulte, Lina Smyczinski und Leonie Weber (alle Jahrgang 2009) besonders überzeugen und sich einen Platz im Bezirkskader der Jahrgänge 2009/10 sichern. Dieses unterstreicht einmal mehr die tolle Nachwuchsarbeit der SG Eintracht Ergste, denn damit stellen die Ergster nach der SG Dortmund die meisten Kinder im Bezirkskader dieser Jahrgänge.

Bericht zum 1. Cronenberger Pokalschwimmen (29.02. + 01.03.20)

  • btr
 

btr

Mit einer kleinen Delegation von 11 Schwimmerinnen und Schwimmern nahm die SGE-Wettkampfmannschaft am sehr stark besetzten Cronenberger Pokalschwimmen des SV Neuenhof Wuppertal teil.
Das SGE-Team zeigte auf der 50m-Bahn im Schwimmsportleistungszentrum eine sehr gute Vorstellung und brachte neben 29 neuen PBZ auch 5 Gold-, 1 Silber- und 4 Bronzemedaille mit nach Ergste.
Lotte Langosch aus dem Jahrgang 2009 war die jüngste Starterin der SGE und zeigte sich in sehr guter Form. Sie schwamm gleich vier neue PBZ und erreichte über ihre Paradestrecken, die 100m und 200m Brust jeweils sehr gute fünfte Plätze.
 
Luisa Pohlmann und Mariska Jamro starteten ebenfalls sehr erfolgreich im Jahrgang 2008. Luisa Pohlmann konnte bei jedem ihrer drei Starts eine neue PBZ schwimmen und erreichte u.a.einen tollen sechsten Platz über die 100m Brust. Mariska Jamro startete fünf Mal und schaffte über die 100m Freistil in 01:09,18 min die NRW-Qualifikation über diese Strecke. Des Weiteren konnte sie die Goldmedaille über die 100m und 200m Brust gewinnen, sowie Bronze über die 50m Schmetterling.
 
Nele Schmidtchen und Finja Thoms gingen im Jahrgang 2007 an den Start und wussten ebenfalls mit tollen Leistungen überzeugen. Nele Schmidtchen erkämpfte sich drei neue PBZ und steigerte sich über die 50m Schmetterling auf hervorragende 41,46 sek und wurde mit einem guten sechsten Platz belohnt. Über diese Strecke setzte auch Finja Thoms in 36,11 sek ein fettes Ausrufezeichen und gewann damit sogar die Silbermedaille. Fünfte wurde sie über die 100m Brust, ebenfalls in neuer PBZ.
 
Im Jahrgang 2006 gingen mit Maurice Wetekam und Julian Köhler zwei männliche SGE-Vertreter voll motiviert an den Start und wurden ebenfalls mit Medaillen belohnt. Maurice Wetekam gelang dabei sogar ein Doppelsieg über die 100m und 200m Brust. Für seine neue PBZ über die 200m Freistil wurde er mit der Bronzemedaille belohnt. Julian Köhler schwamm über die 100m Brust ein starkes Rennen und erreichte neben der neuen PBZ auch den dritten Platz und damit die Bronzemedaille.
 
Ein SGE-Quartett startete im Jahrgang 2005. Hannah Pohlmann konnte über die 200m Freistil und die 50m Schmetterling neue PBZ schwimmen. Auch über die 100m Brust legte sie gutes Rennen hin und verpasste das Podest als Vierte denkbar knapp. Kim Ißbrücker startete nicht weniger erfolgreich, denn sie konnte ihre PBZ über die 100m Freistil deutlich und die 50m Rücken knapp steigern. Hier errang sie mit dem 5. Platz auch ihre beste Platzierung. Milena Droll schaffte es über die 50m Rücken mit einer neuen PBZ sogar auf den 2. Platz während sie über die 200m Rücken einen guten vierten Rang belegte. Kristina Kudella verbesserte ihre PBZ über die 200m Freistil und die 50m Schmetterling. Hier wurde sie mit einem guten siebten Platz belohnt.