Monats-Archive: Januar 2020

Bericht zum 15. Pflichtzeitenwettkampf (19.01.2020)

  • rbthdr
Einen vielversprechenden Start in die neue Langbahnsaison legten 19 Schwimmerinnen und Schwimmer der Ergster Wettkampfschwimmer am vergangenen Wochenende hin. Beim 15. Pflichtzeitenwettkampf des SV Gladbeck 13 ging es zwar vordergründig "nur" um die Rückkehr in den Wettkampfmodus und das Herantasten an die 50m - Bahn, jedoch stand am Ende sogar ein starker fünfter Platz in der Mannschaftswertung (von 19 Mannschaften) sowie 17 Medaillen und 65 neue PBZ.

Im Jahrgang 2010 sammelten Mira Schmidt und Finya Schmidtchen gleich insgesamt sechs Medaillen und schwammen bei jedem ihrer Starts eine neue PBZ. Mira Schmidt siegte über die 50m Rücken und holte jeweils Silber über die 50m Brust und die 50m Freistil. Finya Schmidtchen siegte sowohl über die 50m Brust als auch über die 50m Freistil und holte Silber über die 50m Rücken.

Finya und Mira

Die meisten Starterinnen schickte die SGE in ihrem stark besetzten Jahrgang 2009 ins Rennen. Laura Philipp gewann hier gleich zwei Medaillen, denn sie holte Silber über die 50m Rücken und Bronze über die 50m Schmetterling. Lotte Langosch freute sich über Silber über die 50m Brust und Bronze über die 50m Rücken. Marla Giele siegte sogar über die 50m Brust und holte Bronze über die 50m Freistil. Daria Riemer stellte vier neue PBZ auf, Mia Schulte verbesserte sich über die 200m Lagen, Lina Smyczynski schwamm zwei neue PBZ über die 800m und 200m Freistil und Leonie Weber über die 200m Lagen und die 800m Freistil. Maximilian Stagis war ebenso erfolgreich in der männlichen Wertung des Jahrgangs 2009. Er siegte über die 50m Brust, holte jeweils Silber über die 50m Rücken und die 50m Schmetterling und komplettierte seine Medaillensammlung mit Bronze über die 50m Freistil.

Im Jahrgang 2008 wagte sich Mats Schmidt erst Mals an die 1500m Freistildistanz. Dabei zeigte er keinen großen Respekt vor dieser Strecke, sondern schwamm sehr selbstbewusst zu einer Zeit von 25:36,26 min. Darauf konnte er ebenso stolz sein, wie auf seine vier weiteren neuen PBZ.

Nele Schmidtchen startete erfolgreich im Jahrgang 2007 ins neue Jahr. Ihr gelangen vier neue PBZ bei ihren vier Starts. Über die 200m Rücken verpasste sie als Vierte nur knapp das Treppchen.

Auf dieses Podest schwamm im Jahrgang 2006 Maurice Wetekam als Dritter über die 200m Lagen. Emil Weihl stellte vier neue PBZ auf und Julian Köhler langen deren Zwei.

Im Jahrgang 2005 vertrat Hannah Pohlmann die SGE-Farben. Sie verbesserte ihre Zeiten sowohl über die 800m Freistil als auch die 200m Rücken. Hier verpasste sie als Vierte knapp eine Medaille in der offenen Wertung.

Die ältesten SGE-Starter waren im Jahrgang 2004 die Zwillinge Maximilian & Constantin Krüger , die jeweils sechs Starts absolvierten und beide einige neue PBZ schwammen. Constantin holte sogar die Bronzemedaille in der offenen Wertung über die 200m Lagen. Maximilian Krüger wurde hier Vierter, was gleichzeitig seine beste Platzierung war.