Bericht zu den Südwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften (15./16.12 2018) in Dortmund

Insgesamt 6 Schwimmerinnen und Schwimmer der SGE hatten sich für die diesjährigen Südwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften in Iserlohn qualifiziert und sie überzeugten dort mit fantastischen Leistungen. 

Alles überragende SGE-Schwimmerin war Lilly Grau (Jahrgang 2003), die in der weiblichen B-Jugend insgesamt fünf und in der offenen Klasse noch mal drei Südwestfalenmeistertitel erringen konnte. Über die 50m (31,43 sek), 100m (01:04,88 min) & 200m Rücken (2:24,10 min) sowie die 100m Freistil (59,84 sek) und die 100m Lagen (01:09,53 min) setzte sich Lilly Grau in der weiblichen B-Jugend (Jahrgänge 2003/2004) teilweise deutlich durch und qualifizierte sich über die drei Rückenstrecken souverän für die A-Finalläufe (offene Klasse). Hier war sie dann auch von den teilweise deutlich älteren Schwimmerinnen nicht zu schlagen und wurde über 50m, 100m und 200m Rücken hier ebenfalls Südwestfalenmeisterin. Zudem wurde sie nach einem spannenden Finallauf Vizemeisterin über die 50m Freistil (28,12 sek). 

Neben diesen Erfolgen von Lilly Grau gab es eine ganze Reihe weiterer Highlights aus SGE-Sicht gegen die versammelte Konkurrenz des Bezirks Südwestfalen.

In der Jugend D (Jahrgänge 2007/2008) hatte sich Mariska Jamro über fünf Strecken für diese Meisterschaften qualifiziert und zeigte eindrucksvoll ihr Talent. Vor allem über die 100m (01:32, 23 min) und die 200m Brust (3:19,20 min) schwamm sie überragende neue PBZ, die sie über die 200m Brust in die Top 30 ihres Jahrgangs in Deutschland schwimmen ließ. 

Hannah Pohlmann und Maurice Wetekam hatten sich in der Jugend C (Jahrgänge 2005/2006) jeweils über die Bruststrecken qualifiziert. Hannah Pohlmann zeigte über ihre Paradestrecke, die 200m Brust, ein tolles Rennen. Sie beendete es nach 03:05,09 min mit einer starken neuen PBZ auf einem guten sechsten Platz. Über die 100m Brust verpasste sie in 01:28,29 min ihre PBZ knapp, landete aber auch hier unter den besten Acht. Maurice Wetekam schaffte es in der männlichen Konkurrenz sogar ins Jugendfinale über die 50m Brust. Hier holte er noch mal alles aus sich heraus und schlug in 37,41 sek als Fünfter an. Diese Platzierung konnte er mit sehr guten Leistungen und zwei neuen PBZ auch über die 100m (01:21,22 min)  & 200m Brust (02:53,66 min)erreichen. 

In der Jugend B (2003/2004 )vertrat das Zwillingsduo Constantin & Maximilian Krüger die Ergster Farben. Constantin Krüger wurde in guten sechster über die 100m Rücken erzielte über 50m und 100m Freistil zwei neue PBZ.  Maximilian Krüger hatte sich über die 100m Freistil qualifiziert und erreichte hier in 01:03,15 min einen Platz unter den Top 25. 

Kommentare sind deaktiviert.