Bericht zum Sprint Vierkampf in Unna (am 02.12.2018)

  • IMG-20181202-WA0002

Sehr erfolgreich nahmen 9 Schwimmerinnen und Schwimmer der SGE am Sprint-Vierkampf der SF Unna teil. 

Am Ende der vier Sprintwettbewerbe über je 50m Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil standen neben 30 neuen PBZ auch beeindruckende 10 Gold-, 8 Silber- und 5 Bronze-medaillen für die Schützlinge des SGE-Trainerteams. Hinzu kamen gleich drei Siege in der Vierkampfwertung durch Mariska Jamro, Mats Schmidt (beide Jahrgang 2008) sowie Maurice Wetekam (Jahrgang 2006). 

Mira Schmidt und Finya Schmidtchen teilten sich im Jahrgang 2010 die Siege gerecht auf. Mira gewann über 50m Freistil und 50m Schmetterling (jeweils in neuer PBZ), während Finya Schmidtchen über die 50m Rücken (PBZ) und die 50m Brust triumphierte. 

Im Jahrgang 2008 war Mariska Jamro von der Konkurrenz nicht zu schlagen. Sie siegte in allen vier Disziplinen souverän, drei Mal in neuer PBZ und nahm auch den Sprintcup mit nach Hause. Besonders freute sie sich über ihre neue PBZ über 50m Freistil (34,79 sek), denn damit qualifizierte sie sich auch über diese Strecke für die Südwestfälischen Meisterschaften. Mats Schmidt schwamm eine gute neue PBZ über die 50m Brust und gewann die Silbermedaille über die 50m Freistil und die 50m Schmetterling. Das reichte auch hier zum umjubelten Sieg in der Gesamtwertung. 

Finja Thoms und Nele Schmidtchen präsentierten sich im Jahrgang 2007 in sehr guter Verfassung. Finja Thoms stellte bei ihrem Comeback für die SGE gleich drei neue PBZ auf, und belegte nach drei zweiten Plätzen über 50m Rücken, Brust und Schmetterling einen beachtlichen zweiten Platz in der Gesamtwertung ihres Jahrgangs.  Nele Schmidtchen stand ihr in nichts nach. Sie schwamm sogar bei jedem der vier Starts eine neue PBZ und holte über Rücken und Schmetterling ebenso den dritten Platz, wie in der Gesamtwertung. 

Maurice Wetekam startete mit Julian Köhler  im Jahrgang 2006 und gewann hier zwei seiner vier Starts. Nach Siegen über die 50m Schmetterling und die 50m Brust (neue PBZ) holte er sich noch den 2. Platz über 50m Freistil und bejubelte anschließend den Gesamtsieg.  Julian Köhler landete nach guten Leistungen gleich drei Mal auf dem undankbaren vierten Platz und erreichte eine neue PBZ über die 50m Rücken. 

Mehrshad Akbari war ebenfalls in großartiger Form. Im Jahrgang 2003 wurde er mit einer starken neuen PBZ fünfter über die 50m Rücken und stellte über die 50m Brust und die 50m Schmetterling zwei weitere neue PBZ auf. 

Das Foto zeigt: 
Hinten v. links nach rechts: Maurice Wetekam, Mehrshad Akbari, Julian Köhler, Trainerin Nina Dreston
Mitte v. links nach rechts: Mats Schmidt, Finja Thoms, Mariska Jamro, Nele Schmidtchen
vorne: links Mira Schmidt, rechts Finya Schmidtchen

Kommentare sind deaktiviert.