Monats-Archive: Mai 2017

2. HEAD Talentiade in Remscheid am 20.05.2017

Am 20.05.2017 sind die jüngsten Athleten der SG Eintracht Ergste (2006 - 2011) in Remscheid gestartet:

Zur zweitägigen Talentiade, ausgerichtet von der SG Remscheid, gingen insgesamt 13 Athleten der SGE an den Start. Gut für die Konkurrenz, dass die Ergster nur am ersten Wettkampftag antraten, sonst wären wohl noch mehr Topplatzierungen herausgesprungen. Folgende Athletinnen gingen an den Start:
2011: Mara Smyczynski
2010: Annika Kudella, Finya Schmidtchen, Mira Schmidt
2009: Leonie Sophie Weber, Daria Riemer, Lina Smyczynski, Florian Wester
2008: Mariska Jamro, Luisa Pohlmann, Mats Schmidt
2007: Nele Schmidtchen
2006: Emelie Zoe Weber
 
In 47 Einzelstarts erzielten die jungen Sportler 33 Podestplätze; davon 12 erste Plätze, 14 zweite Plätze und 7 dritte Plätze. Besonders hervorzuheben sind die vier jüngsten weiblichen Teilnehmer Mara Smyczynski, Annika Kudella, Finya Schmidtchen und Mira Schmidt, die bei insgesamt 19 Starts 6 Siege, 8 zweite Plätze und 4 dritte Plätze und eine  vierten Platz erreichten. Bei den „Älteren“ dominierte Mariska Jamro ihre Konkurrenz. In vier Starts verbuchte sie vier Siege mit vier persönlichen Bestzeiten.

Maßgeblichen Anteil an diesen Erfolgen hatte das (menschliche) Maskottchen Malin Schmidtchen, welches in naher Zukunft sicher auch ins Becken steigen wird, um selbst Siege zu erringen (auf dem Bild die junge Dame ganz rechts).

Förderpreis der Stiftung Sport 18.05.2017

Höchste Bezuschussung aller Vereine/Abteilungen
 
Am 18.05.17 überreichte Harald Rose, als Vorsitzender der Stiftung Sport, der SGE Schwimmabteilung einen Scheck in Höhe von 1.500,00 €. In angenehmer Atmosphäre, bei kühlen Getränken und leckeren Häppchen fand die Übergabe erstmalig im Foyer der Sparkasse Schwerte statt. Insgesamt wurden 4.000,00 € an sieben Vereine/Abteilungen von Vereinen ausgeschüttet.
Die höchste Prämie erhielt die Schwimmabteilung aufgrund der hohen Gesamtinvestition der Ausstattung für die Wettkampfgruppen mit einem Betrag von mehr als 7.000,00 €.
 
Der Dank gilt der Stiftung Sport für die Berücksichigung der Schwimmabteilung und der Sparkasse Schwerte, die während der Veranstaltung einen weiteren Scheck in Höhe von 2.000,00 € für die Stiftung ausstellte.
Die Aufteilung der Zuwendungen an die Vereine und Abteilungen lautet wie folgt:
TG Westhofen Tennis: 100 Euro für ein Netz für kindgerechtes Training und für kindgerechte Spiele
TG Westhofen Rollkunstlauf: 300 Euro für drei Paar Verleihrollschuhe für Anfänger im Kinderbereich
SGE Ergste Tennis: 500 Euro für die Wiederherstellung eines stillgelegten Platzes
SGE Ergste Fußball: 500 Euro für Jahresinspektion
SGE Ergste Fußball: 500 Euro zur Neuanschaffung einer neuen Ballgröße
SGE Ergste Tischtennis: 600 Euro für zwei Wettkampftischplatten
SGE Ergste Schwimmen: 1500 Euro für Ausstattung der Kinder- und Jugendwettkampfgruppen

Bericht NRW Meisterschaften 6.5. und 7.5.2017

  • IMG-20170507-WA0015

Mit Jannis Malz aus dem Jahrgang 2004 hatte sich ein SGEler gleich über drei Strecken für die NRW-Jahrgangs-Meisterschaften auf der langen Bahn qualifiziert. Im Dortmunder Südbad konnte er sich mit den besten Schwimmern seines Jahrgangs, überwiegend aus den Leistungszentren NRWs, messen und legte dabei einen tollen Auftritt hin. Nach großartigen Läufen schaffte er bei seinen drei Starts drei neue PBZ und vertrat dabei die SGE-Farben vorbildlich.
Seine Platzierungen: 13. über die 200m Lagen, 9. über die 100m Schmetterling und sogar 6. über die 200m Schmetterling! Seine Trainerin, Simone Dreston war hochzufrieden mit seinen gezeigten Leistungen.
Als Andenken gab es ein T-Shirt der Meisterschaften (siehe Foto).

Swim and Run in Hattingen (01.05.17)

  • 20170501_104202

Ergster Schwimmer wagen Ausflug an Land…
…Wettkampfschwimmer laufen schneller (als ihr Ruf)
Bereits im letzten Jahr wagten einige Wettkampfschwimmer der SGE den Ausflug zum Swim & Run nach Hattingen. Zur 12. Auflage dieses sportlichen Wettkampfs mit einer Kombination aus Schwimmen und Laufen fanden sich 11. SchwimmerInnen der SG Eintracht Ergste ein. In den Altersklassen über verschiedene Distanzen erzielten die wassergewohnten Sportler beachtliche Ergebnisse.

Im Wettkampf 1 (Schüler C + D) über die Distanz von 50 m Schwimmen und 200 m Laufen konnte Mariska Jamro den ersten Platz „erschwimmen“ bzw. erlaufen. Leonie Sophie Weber wurde hervorragende Zweite.
Mats Schmidt, als männlicher Teilnehmer in dieser Altersklasse wurde, mit weniger als einer Sekunde Rückstand zweiter Sieger.
Mira Schmidt, die jüngste Teilnehmerin aus dem Ergster Nachwuchs (Jahrgang 2010), konnte in ihrer Altersklasse den Platz an der Sonne für sich verbuchen.

Im Wettkampf 2 (Schüler B und gleichzeitig NRW Meisterschaft) über die Distanz 200 m Schwimmen - 1 km Laufen traten Julian Köhler, Linus Heierhoff, Maurice Wetekam, Emily Weber und Emma Sievert an. Köhler und Heierhoff sicherten sich nach großartigem Kampf auf der Laufstrecke den zweiten und dritten Platz und boten somit vielen Triathleten ordentlich paroli. Wetekam wurde Achter.
Weber verpasste mit dem vierten Platz nur knapp das Treppchen und Sievert wurde Siebte.

Im Wettkampf 3 (Schüler A und Jugend B) über 400 m Schwimmen - 2,5 km Laufen traten landerfahrenere Ergster an, da sie schon Triathlons absolviert haben. Ganz überraschend war es daher nicht, dass die Zwillingsbrüder Maximilian und Constantin Krüger die beiden ersten Plätze unter sich ausmachten. Während C. Krüger im Wasser schneller unterwegs war, konnte M. Krüger beim Laufen mit dem Wasser von oben besser umgehen, den Rückstand zu seinem Bruder aufholen und somit als Erster durchs Ziel gehen.

Zusammenfassend kann man sagen: Schwimmer habe ihre Stelzen nicht nur für den Beinschlag! J

Zum Ablauf der Veranstaltung:

Zunächst findet das Schwimmen im Hallenbad statt. Die Schwimmzeiten der Teilnehmer werden gestoppt. Die Zeit läuft zwischen Schwimmen und Laufen nicht weiter. Nach Beendigung aller Schwimmstarts haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich umzuziehen.
Die jeweils schnellste SchwimmerIn geht als erste(r) auf die Laufstrecke. Die weiteren Teilnehmer folgen im Abstand ihrer Schwimmzeit-Differenz zum Schnellsten (sog.
Jagdstart). Der/die Erste, der/die das Ziel erreicht, ist somit auch der/die Gesamt siegerIn.