Josef-Oeke-Sportfest 2017, Iserlohner

Die Leichtathleten der SG Eintracht Ergste zeigten sich beim Josef-Oeke-Sportfest im Iserlohner Hembergstadion von ihrer besten Seite und trumpften nicht nur mit etlichen Bestleistungen und Podestplätzen auf, sondern auch mit drei gewonnenen Schülerpokalen.

Nicht zu schlagen war die männliche Jugend U14, bei der Verlin Panzlaff den 200gr schweren Ball auf eine ausgezeichnete Bestweite von 46m warf und damit der Konkurrenz keine Chance ließ. Sein gleichaltriger Trainingskamerad Velten Koster sammelte die meisten Punkte für sein Team (Zweiter mit dem Ball (36,5m) und im Weitsprung (3,81m) - jeweils Bestleistung - und Dritter über 75m in 11,56sec), dicht gefolgt von Timo Stahlschmidt (Zweiter über 800m in 2:48,11min und Vierter über 75m mit Bestzeit von 12,28sec). Zusammen mit Maximilian Hessner, Tom Augustin und Niklas Kampmann freuten sich die Drei über den Gewinn des Schülerpokals. - Die gleichaltrige Marie Dunker kam im Ballwurf trotz Bestleistung von 30m auf den undankbaren vierten Platz.

Die U12er-Athleten standen ihren älteren Vereinskollegen in nichts nach und holten sowohl bei den Schülerinnen als auch den Schülern den Pokal nach Ergste. Der siegreichen Mädchenmannschaft gehörten Tilia Eickenhorst, Antje Wöllecke, Lindsay Hunold und Jule Tekhaus an, die alle im Ballwurf, Weitsprung und über 50m bzw. 800m an den Start gingen und dort neue Bestleistungen aufstellten. Hierbei wussten insbesondere W11- Athletin Tilia Eickenhorst, die den 80gr schweren Schlagball auf 33m warf und diesen Wettbewerb ebenso souverän für sich entschied wie den 800m-Lauf als auch W10-Athletin Antje Wöllecke, die ebenfalls über die Mittelstrecke und im Weitsprung mit Podestplätzen aufwartete, zu überzeugen.

Bei den Jungen erwischte der elfjährige Lukas Wienforth einen Sahnetag und gewann den Zonenweitsprung mit hervorragenden 3,96m, warf den Schlagball auf 35m - beides Bestleistung - und belegte darüber hinaus über 800m in 3:07,74min den dritten Platz. Der ein Jahr jüngere Leonard Brosko durfte sich gleich dreimal die Silbermedaille umhängen: Im Weitsprung (3,36m) und über 50m (8,87sec) mit Bestleistung sowie einem sehr guten 800m-Lauf in 2:58,63min. Der Dritte im Team, Maximilian Uhlenbrock, wartete mit Bestleistungen im Ballwurf, über 800m und im Weitsprung auf, wobei er im letztgenannten Wettbewerb auf den Bronzerang sprang.

Aber auch der jüngste SGE-Nachwuchs, wie die achtjährigen Jara Tekhaus und Hannah Labs, war nicht nur mit Feuereifer dabei, sondern freute sich über Podestplätze wie Benedikt Dunker, Lasse Milch und Janis Wienforth. Die ein Jahr älteren „alten Hasen“ Jorina Panzlaff und Lotta Trute gingen mit gutem Beispiel voran: Jorina stellte im Weitsprung mit 3,15m eine neue Bestmarke auf, während Lotta mit drei persönlichen Rekorden die Konkurrenz sowohl über 50m (8,62sec) als auch im Schlagball (26m) hinter sich ließ und sich nur im Weitsprung (3,45m) mit dem zweiten Rang „begnügen“ musste.

Mit Tim Friedewald lief auch der älteste Ergster Athlet über 100m der Männer einen Sieg ein; wie alle Sprinter hatte er mit dem teilweise sehr heftigen Gegenwind zu kämpfen und war in Anbetracht dessen mit seiner Zeit von 11,69sec zufrieden, ebenso wie Patricia Schiprowski, die über die gleiche Sprintdistanz 13,67sec benötigte (2. Platz bei den Frauen).

Zufrieden zeigte sich auch SGE-Trainerin Bettina Koster: „Die Kids haben hier teilweise ausgezeichnete Ergebnisse erzielt und die guten Trainingsleistungen bestätigt. Toll, wie sie die Tipps während des Wettkampfs umsetzen konnten und mit wie viel Spaß sie dabei waren. Das lässt mich optimistisch in die Zukunft blicken.“ sjk

Weitere Ergebnisse

Frauen: Weit: 2. Schiprowski, 4,76m; W12: Weit: 11. Marie Dunker, 3,22m (PB); M12: 75m: 5. Verlin Panzlaff, 12,34s; 6. Tom Augustin, 12,35s; 7. Maximilian Hessner, 12,54s; 8. Niklas Kampmann, 12,91s (PB); Weit: 4. Panzlaff, 3,71m (PB); 5. Stahlschmidt, 3,64m (PB); 6. Hessner, 3,58m; 7. Kampmann, 3,27m (PB); 8. Augustin, 3,18m (PB); Ball (200gr): 3. Stahlschmidt, 32,5m (PB); 5. Augustin, 28m (PB); 6. Hessner, 23,5m; 800m: 4. Hessner, 3:02,69min (PB).

Hier gehts zur Homepage des SC 1912 Hennen e.V.

Hier gehts zur offiziellen Ergebnisliste

Hier finden Sie Informationen zum Austragungsort Hembergstadion, Iserlohn

Kommentare sind deaktiviert.