Zahlreiche Titel für Maurice Wetekam auf der IDM in Berlin

  • Medaillen
  • Brust

Ergster Schwimmer bei den internationalen deutschen Meisterschaften im Schwimmen für Menschen mit Behinderung (IDM) in seinem Jahrgang ungeschlagen

Auch in diesem Jahr fand die IDM wieder in der SSE in Berlin statt. Und wie in den vergangenen Jahren waren neben den deutschen Startern zahlreiche internationale Schwimmer vertreten. Insgesamt traten 521 Athleten aus 54 verschiedenen Nationen, verteilt auf 79 Vereine und 37 Nationalmannschaften, gegeneinander an. Sie absolvierten sagenhafte 2765 Einzel- sowie 45 Staffelstarts, in denen an den 4 Wettkampftagen insgesamt 42 neue Weltrekorde aufgestellt wurden.

Schon am Donnerstag, dem ersten Wettkampftag, konnte der im Behindertensport für die SG Bayer startende Ergster Schwimmer glänzen. Sowohl über die 200 Freistil als auch über die 100 Brust gelang ihm jeweils in neuer persönlicher Bestzeit (PBZ) nicht nur der Sieg in seiner Altersgruppe (Jahrgang 2006, Jugend C), sondern auch das Erreichen der Jugendfinalläufe in der Jugend A-D. Über die 200F konnte er hier einen beachtlichen 12. Rang erzielen, über die 100B wurde ihm leider die Startberechtigung aufgrund eines Meldeverstoßes entzogen, was ihn die greifbar erscheinende Goldmedaille kostete. Dafür gelang es ihm mit seiner Mannschaft, in der 4x50 Lagen mixed Staffel gegen zahlreiche Nationalmannschaften einen mehr als beachtlichen 3. Platz zu erzielen, ein wenn auch im ersten Moment bescheidener Trost.

Am Freitag konnte Wetekam sich in seinem einzigen Start über die 100 Freistil mit einer um mehr als 3 Sekunden verbesserten Bestzeit den Sieg in der Jugend C mit weitem Vorsprung sichern. Eine Finalteilnahme erreichte er hier aufgrund des großen Teilnehmerfeldes mit zahlreichen erwachsenen Startern erwartungsgemäß aber nicht.

Das holte er dann am dritten Wettkampftag umso überzeugender nach. Er errang in seinen Vorläufen über die 50 Brust und 400 Freistil, in denen er seine PBZ um fast 12 Sekunden verbesserte, beide Titel in der Jugend C. In den nachmittags stattfindenden Jugendfinalläufen konnte er seine Leistung sogar nochmals verbessern: über die 400F verpasste er als 4. der Jugendwertung A-D das Podium noch knapp, über die 50B reichte es dann aber als 3. für sein erstes offenes Jugendpodium!

Kommentare sind deaktiviert.